This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website.

eingang

EBM-Info für Kollegen: Hausärzte - Fachärzte

Im Notfall außerhalb unserer Öffnungszeiten:
Der ärztliche Notfalldienst befindet sich jetzt im Klinikum Mannheim,
nicht mehr in der Cheliusstr. 6, 68167 Mannheim

Neue Tel.: 116-117 (bundesweit allgemein gültig)

Oder in sehr dringlichen Fällen: Klinikum Mannheim, Notaufnahme, Tel.: 383-0

Im Notfall und außerhalb der Sprechzeiten wenden Sie sich bitte an die ärztliche Notdienstzentrale in der
Uni-Klinik Mannheim Tel.: 116 117

Mal was ganz anderes! Was ist besser? Cola oder Diät-Cola?

Allgemeine Informationen:

Bild_HNO

Backlink

Dr. med. Matthias Riemann

Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

sowie
- Stimm- und Sprachstörungen -
- stationäre und ambulante Operationen -
  1. -Zusatzbezeichnung: Facharzt für Stimm- und Sprachstörungen, Sängerberatung
  2. - Zulassung f. Teilradiologe für Schädel und digitale Volumentomogrophie (DVT)
  3. - Otoneurologische Diagnostik (=Hördiagnostik und Schwindelabklärung)
  4. - Zertifiziert in "Manuelle Therapie für HNO-Heilkunde"
  5. - Dissertation 1992 über Schlafmedizin, Promotion mit "Magna cum Laude"
  6. - Mitbegründer der Anwendungen schlafmedizinischer Diagnostik und Therapie
  7. - Seit 25 Jahren Erfahrungen in Schnarch-Operationen mit und ohne Apnoen
  8. - Operativer Schwerpunkt: Beseitigung Nasenatmungsbehinderungen unterschiedl. Art
  9. - Erfahrungen in allergologische Diagnostik u. Therapie in 2. Generation seit 1965
  10. - Tauchmedizin seit der Zulassung als HNO-Arzt 1995, regelmäßige Weiterbildungen
  11. - Operative Weiterbildungen (Münster, Luzern, Barcelona, New York (Mt. Sinai), Graz, u.v.a.)
  12. - Intensive Ausbildung in Phytotherapie durch meinen Vater Dr. Dieter Riemann
  13. - Regelmäßige Fortbildungen, Besuch von Qualitätszirkeln und Kongressen
  14. - Focus Gesundheitssiegel 2017 u. 2018- Empfohlener HNO- Arzt der Region
  15. - Focus Gesundheitssiegel 2018- Empfohlener Schlafmediziner der Region
  16. - Ich habe selbst Angst vor unsensiblen Ärzten - versuche daher stets zärtlich zu sein :-)
  17. - Siegel von Jameda der Top-20 Ärzten von Mannheim:
  18. - Mitglied von:
  19. - Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V., Bonn
  20. - Deutscher Berufverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V.
  21. - Bundesverband für Ambulantes Operieren e.V.
  22. - Praxisklinik Mannheim - ambulante Operationen - Privatklinik
  23. - Belegarztabteilung am Theresienkrankenhaus - Mannheim

EBM-Info für Kollegen: Hausärzte - Fachärzte

Operative Facharztabteilung für Hals-Nasen- Ohren-Heilkunde
sowie Stimm- und Sprachstörungen

Stationäre Operationen im
Ambulante Operationen in der

Beurteilt wird die Ursache des Schnarchens durch den HNO-Facharzt mittels eingehender Untersuchung, ergänzend mit einer Schlafdiagnostik, einer sog. Schlafscreening-Untersuchung (ambulant bei uns oder einem Kollegen), wobei Körperlage, Herzfrequenz, Sauerstoffsättigung des Blutes, Atemfrequenz und "Atemaussetzer" elektrographisch aufgezeichnet und später an einem Computer ausgewertet werden.

Hier sieht man gegen 1 Uhr die die erste Apnoephase mit deutlichen Schwankungen der Sauerstoffsättigung, die normaler-weise deutlich über 90% liegen sollte und hier fast bis auf 80% absinkt.

Häufig steigt bei relevantem Sauerstoffmangel die Herz-frequenz kompensatorisch an, natürlich ohne wesentlichen Sinn, da ja der Sauerstoff fehlt. Ein Bluthochdruck im Lungekreislauf kann die Folge sein.

MIK oder auch Mikrofon für die Schnarchgeräusche

A steht für die echten Atemaussetzer, die Apnoen, hier fast alle länger als 30 Sekunden und H steht für Hypopnoen, kürzere Atemaussetzer, die den Körper nicht so extrem belasten aber in hoher Zahl den Schlaf in seiner Integrität stören können.

Dadurch kann es zur Schlafphasen- fragmentierung mit häufigem Lagewechsel kommen.

Schlafscreeningausdruck eines Patienten mit Schlaf-Apnoe-Syndrom

Oder stationär in einem Schlaflabor , wobei u. a. zusätzlich noch die Hirnströme aufgezeichnet werden um noch spezifischere Informationen zu erhalten. Hier kann auch durch die sog. pH- Metrie ein möglicher gastro-ösophagealer Reflux (nächtliches Aufstoßen von Magensäure) nachgewiesen werden.

Fachärzte für HNO sowie Stimm- und Sprachstörungen:

Dr. med. Dieter Riemann (+)

und

Dr. med. Matthias Riemann

ehem. Gemeinschaftspraxis
Beethovenstr. 2
68165 Mannheim Oststadt
Sprechstunden
Montag 09.00-12.30 und 15.00-18.00 Uhr
Dienstag 09.00-12.30 und 15.00-18.00 Uhr
Mittwoch 10.00-11.00 Uhr
Donnerstag 10.00-12.30 und 15.00-18.00 Uhr
Freitag 09.00-13.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Tel: 06 21 - 41 75 41

bitte nur in sehr dringenden Notfällen:
Mobiltel.: 0172/6203727

Branchenbuch

Europäische Internetadresse: www.hno-mannheim.eu
Hablamos con fluidez Español
Nous parlons couramment Français
Wij spreken vloeiend Nederlands
Parliamo un po d'Italiano
Nós falamos algum Português
Cherem un poc Catalá
Tek kelime Türkçe var
Możemy mówić kilka słów po Polsku
And of course we speak English fluently

Wir sind zwar von der Ärztekammer nur als HNO - Ärzte und nicht als professionelle Dolmetscher anerkannt, aber sprechen die wichtigsten west-europäischen Sprachen ...... oder mit Händen und Füßen ..... Nein, eher nicht - dafür ist alles zu wichtig, daher:

Bei Bedarf bitte einen Dolmetscher des Vertrauens mitbringen!!

Der neue Weg der Tinnitus- Therapie in Mannheim ...

Eine revolutionäre Behandlungsmethode. Durch adaptive Neuromodulation wird ein koordinierter Reset der krankhaft feuernden Nervenzellen im Gehirn durchgeführt. Bislang behandelten wir noch keinen einzigen Patienten, dessen Tinnitus nicht durch diese Behandlungsmethode verschwand oder sich nicht zumindest massiv gebessert hat - und das auch wenn der Tinnitus schon seit über 20 Jahren bestanden hatte! Bitte lesen Sie hier ...

I can't get no air ....

oder

Die ständig verstopfte Nase!

I cant' get no sleep ...

oder

Schatz, ich schlaf im Gästezimmer!

Schon alles versucht? Pflegesprays, Nasenspülung Allergieabklärung und Nasensalben?

Nichts hilft?

Informieren Sie sich über die Laserbehandlung der Nasenmuscheln hier ....

Ihr Schnarchen raubt Ihrer Frau den Schlaf? Und Ihre Frau verläßt Sie - evtl. nur nachts - oder schlägt Sie vielleicht sogar mit dem Ellenbogen in die Rippen?

Schaffen Sie Abhilfe! Welche Möglichkeiten gegen das Schnarchen wir anbieten lesen Sie hier ....

Sinuplastie - Die minimal invasive Behandlung der Nasennebenhöhlen

Herr Doktor, Sie verschreiben mir doch was "Gutes", gell ..... ?

Wir können Ihnen die neueste Technik der "Minimal Invasiven Nasen Nebenhöhlen Interventionen", die sog. Sinuplastie aus den USA anbieten, leider übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten (noch?) nicht. Seit kurzem sind nun auch Patienteninformationen auf Deutsch verfügbar. Weitere Informieren über die Nebenhöhlen der Nase finden Sie hier ....

Unseren kassenärztlich versicherten Patienten dürfen wir 2010 nur Folgendes verordnen: Mitgliedern und Familienangehörigen Medikamente im Wert von 12,41 Euro und unseren reichen Rentnern nur noch Medikamente im Wert von 5,61 Euro und das - ja, ja Sie lesen ganz richtig, kein Druckfehler - das PRO QUARTAL !!! Weitere Stilblüten unseres Gesundheitssystems finden Sie hier ....

Allergie- Informationen: hier eine Animation zur Aufklärung über die Hyposensibilisierung oder seit neuestem auch "SIT" genannt.

Die aktuelle Grippe-Welle 2018:

Mehr und Menschen erkranken an der Influenza Typ B, gegen welche die Impfung nur selten wirkt.
Das Robert-Koch-Institut berichtet am Jahresanfang von einem massiven Anstieg der Grippe-Fälle in Deutschland. Bei 72 Prozent handelt es sich um den Erreger "Influenza Typ B". In Deutschland gibt es meist nur den Erregertyp A, gegen den Erregertyp B hilft in der Regel nur eine teurere Impfung, die von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen wird. Bei starkem Krankheitsgefühl und hohem Fieber daher bitte immer einen Arzt aufsuchen.

Kurzinfo Unterschied zwischen einem banalen "grippalen Infekt" und der echten Grippe:
  • Die echte Grippe beginnt ebenfalls mit Erkältungssymptomen wie Husten, Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit.
  • Beginn nicht langsam sondern schlagartig, plötzlich binnen weniger Minuten.
  • Massives Krankheitsgefühl, hohes Fieber (evtl. über 40 Grad). Starke Kopf- und Gliederschmerzen, trockener weniger ausgeprägter Husten, oft auch Schüttelfrost, nahezu unfähig aufzustehen.

Therapie: Strenge Bettruhe, viel Flüssigkeit, sofortige Einnahme von Medikamenten um Komplikationen am Hirn oder Herz zu vermeiden ist empfehlenswert. Antibiotika verhindern eine zusätzliche Verschlechterung der Erkrankung durch oft hinzukommende Bakterien, ätherische Öle wirken antiviral und antibakteriell, bei hohem Fieber dieses Senken mit Wadenwickel, evtl. Ibuprofen o.Ä. (bei Kindern kein ASS = Aspirin = Acetylsalicylsäure). Bei extrem starken Fällen, kann man spezifische, teure Neuraminidase-Hemmer einsetzen (Zanamivir (Inhalationspulver - Relenza®) oder Oseltamivir (Tabletten und Pulver zur Applikation p.o. - Tamiflu®).

Spezielle Informationen:

Wenn Sie ausdrücklich weitere Informationen über unsere Praxis wünschen, dann wählen Sie bitte aus dem:

Linken, Unteren oder Oberen

Randbereich ein Thema, das Sie interessiert. Bei Rückfragen steht Ihnen unser Praxisteam zu den Sprechstundenzeiten zur Verfügung.

Sie können uns erreichen unter:

www.hno-wasserturm.deoderwww.hno-riemann.de


Was Sie suchen haben Sie auf unserer Site noch nicht gefunden?

Durchsuchen Sie unsere Seite mit Google TM. Klicken Sie dafür im Kasten weiter unten einmal auf die freie Fläche rechts nach dem Begriff: site:hno-riemann.de und geben danach Ihren Suchbegriff ein, z.B. Rachenmandeln oder Allergie. Dann klicken Sie auf die Schaltfläche: Google Search.

Speichern Sie unsere Homepage in Ihrem PDA mit dem QR-Code:
Hypnogramm Mit der freundlichen Genehmigung von www.kaywa.com

Nebenbemerkungen:

Wie lange hat es gedauert bis endlich diese sinnfreie und nutzlose Gängelung der Politiker wieder abgeschafft wurde .... der gesunde Menschverstand ist in der Medizinpolitik oft schwer erkrankt ....

Warum streiken eigentlich die Ärzte? Selbst erlebte Anekdoten und Perversionen unseres Gesundheitssystems

Was könnten die Ärzte für phantastische Medizin machen,
wenn Sie sich genauso intensiv mit Ihren Patienten beschäftigen könnten,
wie sie gezwungen werden es mit deren Krankenkassen zu tun ....

Und jetzt die harten Sachen:

Sie wollen eine gute Behandlung? Von einem Kassenarzt?

Nach dem offiziellen Vertrag der gesetzlichen Krankenkassen sollte Ihre ärztliche Behandlung (so wörtlich) sein:

AUSREICHEND
ZWECKMÄßIG
WIRTSCHAFTLICH
Von "GUT", "GENAU" oder "MODERN" kein Wort!

Wir finden das sehr bedenklich .... Naja, so unser System.

Tabelle: Ambulante Versorgung und Verbraucherpreise im Vergleich
Arztleistungen Euro* Verbraucherpreise Euro
kurzes ärztliches Zeugnis 4,09 Bockwurst mit Kartoffelsalat und Getränk (Schnellimbiss) 4,50
hausärztliche Beratung 7,67 Kinokarte 7,00
Erstversorgung einer kleinen Wunde 7,92 Ohrläppchenpiercing
Nasenpiercing/Stichkanaldehnung
8,00
15,00
Wegepauschale für den Arzt (Tag)
bei 0 bis 2 km Anfahrt
bei 2 bis 5 km Anfahrt
bei 5 bis 10 km Anfahrt

3,20
6,30
9,20
Wegepauschale Schlüsseldienst (am Tag) bis 10 km Anfahrt (laut WiSo-Recherche) 11,80
Enddarmspiegelung 11,75 Ölwechsel am Auto zuzüglich Filter, Discount-werkstatt 19,00
Hausärztliche Ganzkörperuntersuchung 15,33 allgemeine Untersuchung Hund (1,5-facher Satz GOT, zuzüglich 16 % Mehrwertsteuer) 16,11
künstliche Beatmung mit Herzmassage 127,75 Programmradreparatur an der Waschmaschine inklusive Anfahrt 150,00

* (Der Punktwert wurde hier mit dem kalkulatorisch üblichen Wert von 5,11 Cent berechnet; der tatsächliche Auszahlungspunktwert liegt oft deutlich darunter.)
Quelle: Schütze-Brief • Gesundheitspolitischer Info-Dienst 14.06.2007, Nr. 44/2007, 10-11

Hier noch einige fachärztliche Leistungen in Euro:
Arztleistungen Euro*
Mandel-OP im Krankenhaus inkl. Untersuchungen am OP-Tag: 103,22
Erneute klin. Untersuchung od. Beratung im Quartal wg. Zweiterkrankung: 0,00
Intramuskuläre Spritze 0,00
Langes tel. Beratungsgespräch zur Besprechung des Untersuchungsbefundes 0,00
Ausführlicher ärztlicher Brief an den Hausarzt 0,00
Inhalation (Gerätekosten zw. 2000 u. 3000 Euro): 2,04
Kurzwellenbestrahlung (Gerätekosten zw. 4000-5000 Euro): 2,81
und vieles, vieles andere ... z.B. genauere Untersuchungen ca. +/-0,00

* (Der Punktwert wurde hier mit dem kalkulatorisch üblichen Wert von 5,11 Cent berechnet; der tatsächliche Auszahlungspunktwert liegt oft deutlich darunter.)

Und diese lächerlichen Honorierungen für kassenärztliche Behandlungen für Ärzte ...
werden noch nicht einmal ausgezahlt, denn:

Wenn ein Patient so krank ist, daß ambulante Untersuchungen und Behandlungen im Wert von mehr als:
30-35 Euro im Quartal (Zahlen ca. ± 10%) erforderlich sind, oder er sich im gleichen Quartal herausnimmt noch mal krank zu werden, dann muß der Arzt die weiteren Leistungen ohne Honorar erbringen!!

Bei erneuter körperlicher und symptombezogener Untersuchung, Beratung, Aufstellung eines Behandlungsplanes, Erklärungen zur Verhaltensänderung, ausführliche Besprechung einer unheilbaren Erkrankung, Messen von Blutdruck oder Temperatur, Endoskopie des Kehlkopfes, der Nase, das Nasenrachens oder der Nebenhöhlen, Mikroskopie des Trommelfelles, Entfernung von Ohrenschmalz, Spritzen, Pinselungen, Ausstellen von Rezepten, Überweisungen, Krankmeldungen, evtl. noch das Diktieren, Schreiben und Korrigieren eines ausführlichen Briefes an den Hausarzt, Telefongespräche mit Angehörigen/ Erziehungsberechtigten, Krankenhaus, Altersheim, etc., etc. ..... ALLES GRATIS, (bzw. laut Krankenkassen enthalten in der einmaligen Vergütung von 30-35 Euro der allerersten Untersuchung im Quartal.

Wir arbeiten gerne auch mal umsonst, und behandeln regelmäßig Alte, Schwerkranke, Patienten ohne Krankenversicherung oder ohne Papiere oder Ordensschwestern gratis, aber das sollten Ausnahmen bleiben im Rahmen der ärztlichen Ideale. Tagtägliche, gesetzlich geregelte Gratisbehandlungen von einem Großteil unserer Patienten ist für Ärzte aber unzumutbar!
Hier noch mal für diejenigen, die das wie ich, nicht so einfach glauben können noch mal ganz deutlich:

Außer der ersten Untersuchung und Behandlung im Quartal
erfolgt jede weitere (2.,3., 4., ....-zigte) ärztliche Beratungen, allgemeine Untersuchungen und fast alle ärztlichen Behandlungen, inklusive der Gabe von i.m. oder i.v. Spritzen und kleineren Eingriffen
ohne Honorar für den Arzt!!

Beispiel:

Also: Ein Glaser repariert in einem Haus 2 kaputte Fensterscheiben und bekommt dafür 50 Euro. Nach der Reparatur wird festgestellt, daß noch 2 weitere Fensterscheiben kaputt sind, und nun zwingt das System den Glaser dazu, die weiteren 2 Fenster gratis zu reparieren (!) .... wenn er es macht legt er drauf, an Zeit, Personal und Material, aber er kann ja die Bewohner auch nicht ohne Fenster zurücklassen, ….. was ein Glück, daß er kein Arzt geworden ist!!

Die Perversion ist perfekt:

Und dafür hat der Arzt 12 Jahre seiner Jugend an Wochentagen und Wochenenden in Uni, Klinik und hinter seinen Büchern verbracht, während er zusehen durfte, wie seine nicht studierenden Freunde Ihre Freizeit genießen konnten und die fleißigen davon nach 3 Jahren Lehrzeit und 2 Jahren als Schreinermeister sich Ihre sich erste Eigentumswohnung und das erste eigene Auto leisten konnten.



Der typische Medizinstudent dagegen wohnt jahrelang im gemieteten 25 qm Wohnklo im Wohnheim, fährt bis er 30 ist Fahrrad und isst entweder bei Mama oder in Mensa und Kantinen..... alles in der Hoffnung, später die Früchte seiner Mühen und Enthaltungen genießen zu können ..... aber weit gefehlt, dafür sorgt nun die Politik. Ich rate meinem Sohn KEIN Kassenarzt zu werden, ER soll später mal für seine gute Arbeit, für die er viele Jahre lernen musste, gutes Geld bekommen (Jaja, das habe ich vor Jahren geschrieben - mittlerweile studiert er Architektur). ;-)



Trotzdem hoffen wir weiterhin, dass unsere Behandlungen - wenn schon oft gratis - dann zumindest nicht umsonst sind. Daran arbeiten wir. Jahrzehntelang haben wir uns bemüht privat und gesetzlich versicherte Patienten gleich zu behandeln. In den letzten Jahren wurde uns das vom Gesetzgeber verboten! "Keine sehr guten Medikamente für die Kassenpatienten mehr!" wurde uns diktiert, nur noch "no name" Produkte. Jetzt wird uns auch noch die Bezahlung für gute ärztliche Leistungen bei Kassenpatienten weitgehend gestrichen. Leben können wir daher allein von den Kassenpatienten schon lange nicht mehr. Diese bezahlen gerade einmal die Gehälter unserer Helferinnen, die zunehmenden bürokratischen Gängelungen, die extrem teuren Geräte und die Praxisunkosten - und dabei hätten wir noch immer kein eigenes Einkommen. Ohne Privatpatienten würden wir rundweg Pleite gehen. Die Ärzte sind gezwungen die Privatpatienten terminlich zu bevorzugen ohne es zu wollen, denn es geht mittlerweile um das Überleben der Praxen. Wir geben weiterhin das Beste für unsere Kassenpatienten soweit wir dürfen und können - aber viel dürfen wir nicht mehr und lange können wir auch nicht mehr gratis arbeiten. Die medizinische Qualität unserer Behandlungen werden wir weiterhin mit all unserem Bestreben gleichwertig halten.




Für mehr Skurriles, Interessantes oder Sonderbares - bitte hier klicken -

Nach erfolgter deutscher Gesundheits- und Rechtschreibdeform werden wir trotzdem versuchen beides weiterhin zu kompensieren!

Tätersuche Grabschändung Friedhof Neckarau vom 29.10.2004
500 Euro Belohnung zur Ergreifung der Täter !! Bitte helfen Sie mit !
Falls Sie möglicherweise über zweckdienliche Hinweise verfügen!
Klicken Sie hier!